Aktuelles

InfoCAD 16.3a (Juni 2017)

Liniengelenk mit Schöck Isokorb® Federsteifigkeiten
Liniengelenk mit Schöck Isokorb® Federsteifigkeiten

Allgemeines

  • Die FEM Liniengelenke können nun mit Federsteifigkeiten versehen werden.
    Diese eignen sich insbesondere zur Modellierung von Balkonanschlüssen (z.B. gem. Schöck Isokorb® FEM-Richtlinie).

InfoCAD 16.3 (Mai 2017)

Bauzustände mit erweiterter Funktionalität
Bauzustände mit erweiterter Funktionalität

Allgemeines

  • Die Aufbereitung der geometrischen Steifigkeitsmatrix für die Berechnung von Knick- und Beuleigenformen wurde parallelisiert.

Bauzustände

Die Funktionalität wurde vollständig überarbeitet und erweitert. Es wurden folgende Ergänzungen vorgenommen:
  • Im Berechnungmenü kann jetzt die Berechnung aller vorhandenen Bauzustände gestartet werden. Dabei wird, falls vorhanden, jeweils der Stapelaufruf mit den gewählten Nachweisen gestartet.
  • Im neuen Andockfenster werden alle BZ aufgeführt und können direkt geladen werden. Die eingestellte Ansicht bleibt jeweils bestehen.
  • Es können Eigenschaften (z.B. Spannstanggeometrien) in alle gewählte BZ kopiert werden.
  • Es können nachträglich Objekte ergänzt und in weitere BZ kopiert werden.
  • Das 'Bauzustands-Merkmal' wurde entfernt. Der Zusammenhang der Dateien wird nun nur noch über Dateinamen hergestellt.

Dynamik

  • Die Lage des Massenschwerpunktes wird berechnet und protokolliert.
  • Die Aufbereitung der Massenmatrix wurde parallelisiert

Nichtlineare Systemanalyse

  • Die Ausgangsbewehrung wird jetzt zusätzlich protokolliert.
  • Für räumliche Stäbe wird jetzt der vollständige Spannungszustand protokolliert und kann visualisiert werden.
  • Die extremalen Betonstahlspannungen für Stäbe werden ausgegeben.

EN 1992-2 und Nationale Anhänge

  • Der Nachweis gegen Ermüdung für Betondruckstreben gemäß EN 1992-2, Kap. 6.8.7, wurde ergänzt.

Nachrechnungsrichtlinie für Straßenbrücken

  • Der Ermüdungsnachweis für Betondruckstreben wird nun für die Beanspruchungsrichtungen y und z getrennt geführt.
  • Der Nachweis der Beton- und Spannstahlspannungen im Grenzzustand der Tragfähigkeit ist nun für jeden Querschnitt getrennt wählbar.
  • Die Nachweise wurden auf die BAST-Auslegungen vom 2.2.2017 abgestimmt.

EN 1993-1-1 und Nationale Anhänge

  • Die Querschnittsbibliothek wurde um warmgewalzte Hohlquerschnitte nach EN 10210-2 erweitert.
  • Für Rohr- und Rechteckhohlquerschnitte wurde der Stabilitätsnachweis für Biegung und Druck nach EN 1993-1-1, Kap. 6.3.3, ergänzt (Programm Biegedrillknicken).

EN 1995-1-1 und Nationale Anhänge

  • In den Berechnungseinstellungen kann nun gewählt werden, welche Querschnittsabmessungen für die Ermittlung des Beiwerts kh nach Kapitel 3.2 und 3.3 maßgebend sind.

Lizenzmanager

  • Mit der Umgebungsvariablen INFOSERVER kann eine Reihe von Rechnern für Lizenzverbindungen angegeben werden. Bei Ausfall des primären Rechners verbindet InfoCAD sich automatisch mit einem Ersatzrechner, sofern dort ein Lizenzmanager aktiv ist.
  • Zur Verbesserung der Ausfallsicherheit bieten wir jetzt auch die Lizenzierung spezieller Backup-Hardlocks an.