Durchstanznachweis nach EN 1992 (EC 2)

Der Nachweis der Tragsicherheit gegenüber Durchstanzen erfolgt gemäß Abschnitt  6.4 der Norm.

Dieser wird interaktiv an einem Flächentragwerk durchgeführt. Dabei kann die maßgebende Durchstanzkraft einer statischen Berechnung entnommen werden (z.B. aus Grund- oder außergewöhnlicher Kombination) oder selbst vorgegeben werden.

Es werden vom Programm Vorschläge für die erforderliche Längs- und/oder Bügelbewehrung angeboten. Die Lage der Stütze zum Rand und eventuelle Öffnungen werden entsprechend berücksichtigt.

Alle erforderlichen Rundschnitte sowie die Mindestbewehrungen werden nachgewiesen und aufgetragen. Ein ausführliches Protokoll (s.u.) dokumentiert die gesamte Berechnung.

Nachfolgend wird ein Durchstanznachweis nach DIN EN 1992-1-1 dokumentiert:

Das zugehörige Berechnungsprotokoll umfasst die Systemskizze sowie alle relevanten Formeln und Berechnungsschritte.