Holzbaunachweise

Die Holzbaunachweise sind anwendbar für Hoch- und Ingenieurbauwerke zur Bemessung nach DIN 1052 und EN 1995 unter Normaltemperatur und im Brandfall.

  • Nachweis der Querschnittstragfähigkeit für Stäbe
  • Knicknachweis nach dem Ersatzstabverfahren
  • Bemessung für den Brandfall mit reduzierten Querschnitten (EN 1995)

Die Nachweisschnittgrößen werden unter Berücksichtung des Modifikationsbeiwerts kmod durch Kombination automatisch ermittelt:

  • Ständige und vorübergehende, außergewöhnliche Einwirkungskombinationen
  • Bemessungssituationen für den Brandfall

Graphische Darstellung der berechneten Spannungen und Ausnutzungen für alle Einwirkungskombinationen und Situationen. Ausgabe eines ausführlichen Nachweisprotokolls.